Die MGF ist Schulpartner des HC Erlangen

Veröffentlicht in Informationen

Im Frühjahr suchte der Handball-Bundesligist HC Erlangen Schulen in ganz Nordbayern für eine Partnerschaft mit dem Ziel, Kinder und Jugendliche aus der Metropolregion für den Handball zu begeistern. Als eine von insgesamt 16 Schulen wurde die Realschule Heilsbronn aus zahlreichen Bewerbern ausgewählt.

Am Samstag, den 10. Dezember 2016 war es dann soweit, und die 16 Partnerschulen wurden im Rahmen des Frankenderbys gegen den HSC Coburg offiziell vorgestellt. Vor der Partie bekamen wir unser Schulpartnerschild verliehen; im Anschluss durften wir in der Arena Nürnberger Versicherung ein fesselndes Handballspiel vor über 8100 Zuschauern erleben, bei dem der HC am Ende knapp die Nase vorn hatte.

Die Zusammenarbeit mit den Schulen ist dem Verein enorm wichtig, um den Spitzenhandball nah an den Nachwuchs zu bringen. Nach Aussage des Vereins „soll Kindern nicht nur die Möglichkeit gegeben werden ihren Idolen nachzueifern, sondern diese auch hautnah zu erleben.“ Zu diesem Zweck soll ein eigener „Klasse trifft Klasse“-Block entstehen, für den die Partnerschulen in Zukunft exklusiv Karten bestellen können.

Ansonsten sind wir einfach gespannt, was die Schulpartnerschaft noch für uns bereithält. Als besonderes Highlight könnte zum Beispiel ein Profi des HC Erlangen ein Training für die Handball AG abhalten.

Viermal ging der "Realschuloskar" nach Heilsbronn

Veröffentlicht in Informationen

Vier ehemalige Schülerinnen und Schüler der Markgraf-Georg-Friedrich Realschule Heilsbronn wurden für besondere Leistungen in Ansbach mit dem mittelfränkischen Realschulpreis ausgezeichnet.

In der Kategorie "Schulische Leistungen" erhielten den "Realschuloskar" Bernice Buortesch und Antonia Müller, die beide mit 1,0 ihren Realschulabschluss ablegten. Im Bereich "Soziales Engagement" wurde Sophie Beß mit dem Realschulpreis geehrt. Als 2. Schülersprecherin und Klassensprecherin vertrat sie stets umsichtig und verantwortungsvoll die Belange der Schüler. Des Weiteren unterstützte sie den Schulsanitätsdienst, spielte E-Gitarre in der Schulband, engagierte sich als Streitschlichterin und Tutorin und wirkte im Schülerbibelkreis mit.

Den Sonderpreis "Besonderer Lebens- und Bildungsweg" erhielt Daniel Hack, der einen sehr guten Realschulabschluss machte und in Nürnberg eine Ausbildung zum IT-Systemelektroniker begonnen hat.

Fortbildung im Fach Deutsch zur Einführung in die Debatte

Veröffentlicht in Informationen

Am Mittwoch, den 9.11.2016, fand eine schulinterne Fortbildung  im Fach Deutsch zum Thema „Debatte im Unterricht“ statt. Herr Poeppel, Bundesjuror bei „Jugend debattiert“ leitete diese Veranstaltung, die eine Einführung in die Unterrichtsmethodik und Leistungsbewertung der Debatte im Deutschunterricht geben sollte. Anfangs ging es um die Abgrenzung der Begriffe Diskussion und Debatte und anschließend um die Erarbeitung geeigneter Themen. Es folgten zahlreiche praktische Übungen zu den einzelnen Teilen. Dabei wurden viele hilfreiche Tipps zur praktischen Umsetzung von Debatten mit Schülern gegeben.

Hauptsächlich ging es um die Analyse der gehaltenen Debatten, um deren Funktion und deren Aufbau, sowie um Kriterien für die Rückmeldung. Die praktische Umsetzung im Unterricht stand dabei im Vordergrund: Organisation der „Debatte im Unterricht“, Debatte als Prüfung und die Bewertung der Debatte als Schulaufgabe.

Talentklasse Werken 7. Klasse

Veröffentlicht in Informationen

Am Freitag, den 28.10.16 fand für die Talentgruppe Werken ein Workshop „Drechseln“ unter der Leitung von Erich Spreng, Frau Schwarz und Herrn Forster an unserer Schule statt.

Unter Drechseln versteht man das Bearbeiten eines Holzstückes auf einer Drechselbank mit Hilfe verschiedener holzabhebender Werkzeuge.

Insbesondere handwerkliches Geschick, Ideenreichtum und Kreativität waren hier gefordert. Jeder Schüler fertigte selbst einige Werkstücke, z. B. einen Schlüsselanhänger und zahlreiche Schachfiguren. Insgesamt erstellte die Klasse ein Gemeinschaftsprojekt: In Teamarbeit drechselten die Schüler/innen die Figuren für ein Schachspiel. Nach einem vorgezeichneten Plan wurden die einzelnen Figuren auf der Drechselbank maßstabsgetreu hergestellt. Das Arbeiten mit verschiedenen Messinstrumenten wie Lineal und Schieblehre war hier die Voraussetzung für die genaue Umsetzung. Die Erfahrungen haben gezeigt, dass nur genaues und filigranes Arbeiten zum Erfolg führt, was auch für das spätere Arbeiten im Beruf als Voraussetzung nötig ist. Das Ergebnis der selbst hergestellten Figuren war für die Teilnehmer nicht nur ein besonderes Erfolgserlebnis sondern auch die beste Motivation, sich für den Handwerksberuf zu begeistern.

Kuchen-Wahnsinn - ein Dank an alle Eltern

Veröffentlicht in Informationen

Ein ganz großes Dankeschön geht von Seiten der SMV an alle fleißigen Eltern, die für das Schulfest einen Kuchen beigesteuert haben. Mit über 150 Torten, Kuchen, Muffins oder Waffeln stand ein mehr als reichliches Büffet zur Verfügung, welches großen Anklang fand. Am Ende kamen knapp 1000 Euro an Spenden zusammen. Ihr seid der Wahnsinn! Die Einnahmen fließen übrigens in die SMV-Kasse und kommen somit wieder Ihren Kindern zugute. Die SMV benötigt jedes Jahr u.a. Geld für den Adventskalender, die Aktion „Stern der Hoffnung“, Klassensprecherausflüge oder Preise bei Sportfesten wie Pelzmärtl- und Nikolausturnieren.