Projekt Plastik und ich – Umweltbildung mal anders!

Veröffentlicht in Informationen

Die Diskussion über Reduzierung von Plastik und die Sensibilisierung dafür im Alltag wird fast täglich von der Presse aufgegriffen. Unsere Schule lud deshalb das Mobile Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne ein, die in Kooperation mit dem bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz dieses aktuelle Thema im Rahmen eines Projektunterrichts anbietet.

Nach einem kurzen Entscheidungsspiel über Essgewohnheiten und Einkaufsverhalten durften unsere Schüler/innen „einkaufen“ gehen.

Jede Gruppe kaufte in einem modellhaften Supermarkt für eine Party ein. Dabei mussten sie ihr Budge und das Motto im Auge behalten. Von „Hauptsache viel“ über selbstgemacht, lecker, Einerlei, … waren viele Varianten dabei.

Im Klassenverband wurden die Ergebnisse der Gruppen ausgewertet, diskutiert und in Bezug zum Thema gesetzt.

Welche Produkte sind mit Plastik verpackt?

Gibt es Alternativen beim Einkauf? 

Wo kann jeder Plastik einsparen?

In Kleingruppen wurde dann noch experimentiert. Plastik zerkleinert, abgefeilt und Mikroplastik produziert. Wie löst sich Papier in Wasser und im Vergleich das Mikroplastik (leider eben nicht!)?

Da kam natürlich auch die Diskussion auf, ob und wie man Plastik recyclen kann. Die Aktion darf als Anstoß gesehen werden, um weiter auf einen bedachten Umgang mit Plastik aufmerksam zu machen. Jede teilnehmende Klasse hat abschließend ein Müllvermeidungstagebuch mit Anregungen erhalten.

Birgitt Wagner

 

Erfolg bei Robotik Regionalentscheid

Veröffentlicht in Informationen

Die neu ins Leben gerufene Robotik AG hat zum ersten mal beim Regionalentscheid Mittelfranken mitgemacht und auf Anhieb die ersten beiden Plätze in einem Feld von 7 Teams belegt. Dabei trennten die beiden Teams aus Heilsbronn zum Schluss nur 0,06 Sekunden, also nicht mal ein Wimpernschlag. Während im ersten Lauf die Killerhasen aus Zirndorf (eine reine Mädchenmannschaft) noch heftig Konkurrenz machten, konnte die Mannschaft Robbi 2 im zweiten Lauf dann alles klar machen. Neben dem großartigen Erfolg durften sich die beiden Mannschafen auch über Sachpreise im Wert von über 400€ freuen, welche wieder der Arbeit in der Robotik AG zu Gute kommen. Außerdem haben sich die beiden Teams, bestehend aus Elias Breitschwerdt, Fabian Egerer, Anton Lingmann, Jonathan Meier, Leon Schw4ab und Max Vogelhuber für den Bayernentscheid am 24. Juli 2019 in München qualifiziert. Wir wünschen den Teams für die nächste Runde alles Gute und viel Erfolg. 

Heilsbronner Realschülerinnen und Realschüler erzielten erneut sehr gute Ergebnisse bei der internationalen Cambridge Prüfung

Veröffentlicht in Informationen

15 Schülerinnen und Schüler der Realschule Heilsbronn nahmen an der Prüfung zum weltweit anerkannten Sprachdiplom Preliminary English Test (PET) teil, das alle Fertigkeitsbereiche, von der mündlichen über die schriftliche Ausdrucksfähigkeit, bis hin zum Hörverstehen umfasst. Der Test liefert damit aussagekräftige Ergebnisse über die Fremdsprachenkompetenz der Teilnehmerinnen und Teilnehmer und belegt die hohe Qualität des Englischunterrichts an den Realschulen. Dieses Sprachdiplom wird von vielen Unternehmen als wertvolle Zusatzqualifikation anerkannt. Es stellt für die Realschülerinnen und Realschüler somit nicht nur einen persönlichen Gewinn dar, sondern eröffnet ihnen auch zusätzliche Chancen auf dem Ausbildungsmarkt.

Die 2.500 bayerischen Realschülerinnen und Realschüler aus der 9. Jahrgangsstufe, die in diesem Jahr an der PET-Prüfung teilgenommen haben, erzielten erneut sehr gute Ergebnisse. Über 89 % von ihnen haben die Prüfung bestanden, 23 % davon mit Auszeichnung. 18 % der Prüfungsteilnehmer haben sogar das höchste Niveau B2 erreicht, das deutlich über den Bildungsstandards zum mittleren Bildungsabschluss liegt. An der Heilsbronner Realschule haben zwei Schülerinnen und ein Schüler mit Auszeichnung bestanden. Die beiden Schüler Philipp Lösel und Ivica Masatovic haben sogar das höchste Sprachniveau B2 erreicht, wozu die gesamte Schulfamilie herzlich gratuliert.

„Die bayerische Realschule ist eine ausgesprochen leistungsfähige Schulart. Die Realschülerinnen und Realschüler haben wieder bewiesen, dass sie dort Fremdsprachenkenntnisse auf sehr hohem Niveau erwerben“, lobte Kultusminister Michael Piazolo. Ergänzend betonte der Minister: „Die Ergebnisse sind auch eine Auszeichnung für unsere Lehrkräfte, die unsere jungen Menschen nachhaltig zum Erlernen und Anwenden von Englisch motivieren und ihnen auf diese Weise viele Möglichkeiten und Chancen für eine qualifizierte Berufsausbildung oder auch für einen weiteren schulischen Weg eröffnen.“

 

Jürgen Katzenberger, RSD

Realschule Heilsbronn mit der DELF-Plakette ausgezeichnet

Veröffentlicht in Informationen

Im Institut Français in München, dem Haus der Freunde der französischen Sprache, wurde am 22.05.2019 die Markgraf-Georg-Friedrich Realschule Heilsbronn neben 8 weiteren bayerischen Realschulen mit der DELF-Plakette ausgezeichnet und in das Netzwerk der Partnerschulen DELF scolaire in Bayern aufgenommen. Durch die Bildungskooperation mit dem Ministère de l’Éducation Nationale ist das internationale Sprachzertifikat DELF B1 seit 2006 integrativer Bestandteil der Realschulabschlussprüfung im Fach Französisch.

„Die heute stattfindende Auszeichnung ist auch dazu da, um die weltweit einmalige Zusammenarbeit zwischen der Fachkommission Französisch am ISB München und dem CIEP in Sèvres bei der Prüfungserstellung zu betonen. Dank dieser beispielhaften Zusammenarbeit und der großen Attraktivität des Zweigs IIIa, lernt beinahe jeder fünfte bayerische Realschüler Französisch, was weit über dem Bundesdurchschnitt liegt. Die Erfolgsquote bei den DELF-Prüfungen zeugt auch von der exzellenten Vorbereitung an den Schulen: Mit knapp 95% Erfolgsquote und einer Durchschnittsnote, die bei 76/100 liegt, gehören die 10.000 Realschülerinnen und Realschüler, die jährlich sich bei einer DELF-Prüfung anmelden, einfach zu den Besten,“ so der Stellvertretende Generalkonsul, Herr Benoît Schneider, beim Festakt in München. 

An der Heilsbronner Realschule haben die meisten Realschüler Mittelfrankens DELF B1 erworben und im Bezirk auch am besten abgeschnitten. Dadurch werden den Schülerinnen und Schülern zukunftsträchtige schulische sowie berufliche Wege eröffnet. Laut „invest in bavaria“ gibt es über 72.000 Arbeitsstellen in Bayern, die direkt oder indirekt mit der französischen Sprache verbunden sind.

 

Jürgen Katzenberger, RSD

 

Bild von links: Benoît Schneider, Stellvertretender Generalkonsul, Sandra Bosch und Alexandra Mather, Lehrkräfte für Französisch, Jürgen Katzenberger, Schulleiter, Ulrike Roux, Fachmitarbeiterin für Französisch beim Ministerialbeauftragten, Konrad Huber, Leitender Ministerialrat

 

Handlettering Workshop

Veröffentlicht in Informationen

In kleiner Runde fand heute der erste Handlettering Workshop an der MGF Realschule statt. Viel Wissenswertes rund um das Schreiben gab es hier von Herrn Mitländer zu erfahren.

Doch im Mittelpunkt des Nachmittags stand das eigenständige Ausprobieren.  Fleißig wurde in verschiedenen Größen mit verschiedenen Abständen und unterschiedlichen Verzierungen gelettert! "Puh, das ist gar nicht so einfach!", staunte eine Teilnehmerin. Ja, da hat sie recht - aber am Ende hielten die jungen Teilnehmer ihre ersten kleine Werke, zwei Osterkarten in der Hand.

Schreiben macht echt Spaß! Drum sei dabei beim nächsten Workshop am 29. Mai 2019 von 13:25 bis 14:55 Uhr im Kunstsaal! Bitte über ClaXss oder per Mail bei Herrn Mitländer anmelden!